Diskriminierung Minderjähriger bei der Wahl zum Betriebsrat

HSI-Schriftenreihe Bd. 36

Lieferbar
19,80 €
bitte wählen Sie:
Lieferbar
1. Auflage 2021 (Dezember 2020)
Seiten 115
Erscheinungsform kartoniert
ISBN 978-3-7663-7115-7
-
+
Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sind von Betriebsratswahlen ausgeschlossen. Sie sind weder wahlberechtigt noch passiv wählbar. Es bestehen Zweifel, ob dieser Ausschluss zulässig ist. Bedenken ergeben sich einerseits aus dem unionsrechtlichen Verbot der Altersdiskriminierung. Andererseits auch verfassungsrechtlich wegen der Ungleichbehandlung aufgrund des Alters. Diesen Bedenken geht das vorliegende Gutachten nach. Soweit auf dieser Grundlage eine Unwirksamkeit der Altersgrenzen in Betracht kommt, stellt sich auf der Rechtsfolgenebene die Frage nach den Auswirkungen auf bereits bestehende betriebliche Interessenvertretungen. Auch hiermit befasst sich das Gutachten.

Der Autor, die Autorin:
Dr. Daniel Ulber, Professor für Bürgerliches Recht, Unternehmensrecht und Arbeitsrecht an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Kyra Klocke, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
Mehr Informationen
Verfügbarkeit Lieferbar
ISBN 978-3-7663-7115-7
Seiten 115
Erscheinungsform kartoniert
Anspruch mittel
Autor(en) Daniel Ulber, Kyra Klocke
Verlag Bund-Verlag, Frankfurt
Reihe HSI-Schriftenreihe
Zielgruppe Arbeitnehmerberatung, Betriebsrat
Erscheinungsdatum 14.12.2020
Ausstattung Buch
Produktgattung Darstellungen

Anspruch:

Die Punkte beschreiben den Charakter eines Artikels und unterstützen Sie in Ihrer eigenen Bewertung:
einfach: leicht verständlich und schnell zu lesen, ideal zum Einstieg in Themen.
mittel: meist bei Standardtiteln, verständlich geschrieben, Vorkenntnisse sind von Vorteil, jedoch nicht zwingend notwendig.
gehoben: Experten-Titel, überwiegend für freigestellte Interessenvertreter, juristisch gebildete Nutzer und Anwälte geschrieben
einfach
mittel
gehoben
Search engine powered by ElasticSuite