Neu

Rechtssichere Betriebsratsvergütung

Praxishandbuch

Lieferbar
39,90 €
bitte wählen Sie:
Lieferbar
1. Auflage 2019 (August 2019)
Erscheinungsform gebunden
ISBN 978-3-7663-6790-7
-
+


Vorteile auf einen Blick:
  • Haftungsfragen - Regelungen durch Betriebsvereinbarung
  • Formulierungshilfen für die Praxis
  • Beispiele und Checklisten
  • Auswertung und Einordnung der neuesten Rechtsprechung

Betriebsratsmitglieder führen ihr Amt unentgeltlich. So soll die innere Unabhängigkeit des Betriebsrats als Organ gewährleistet werden. Seine Arbeit soll nicht durch die Gewährung oder den Entzug materieller Leistungen beeinflusst und das Vertrauen der Arbeitnehmer in die interessengerechte Wahrnehmung der Mitbestimmungsrechte gestärkt werden. Das ist richtig und das soll auch so bleiben. Der Erfolg des deutschen Modells der betrieblichen Mitbestimmung beruht nicht zuletzt auch darauf.

Richtig ist aber auch: Auch ein Betriebsratsmitglied hat Anspruch auf gerechte Behandlung. Für Betriebsratsmitglieder gilt deshalb das Lohnausfallprinzip. Die Berechnung des geschuldeten Entgelts erfolgt dabei auf der Grundlage einer hypothetischen Betrachtung. Danach haben Betriebsratsmitglieder Anspruch auf das Arbeitsentgelt, das sie ohne Ausübung der Betriebsratstätigkeit erhalten hätten. Dies zu beurteilen ist besonders schwierig bei freigestellten Betriebsratsmitgliedern, insbesondere wenn sie über mehrere Wahlperioden gewählt und freigestellt worden sind. Dies wird allgemein und seit langem beklagt, aber was hilft das dem Arbeitgeber, der alles richtig machen will, und dem Betriebsrat, der wissen will, was ihm zusteht und was nicht? Es ist ein Weg zwischen zwei Übeln. Denn benachteiligt werden darf ein Betriebsratsmitglied auch nicht. Auch dieses Gebot ist ernst zu nehmen, denn es ist nicht minder wichtig.

Das Handbuch gibt Hilfen für die Praxis und weist Wege auch da, wo gesicherte Rechtsprechung bislang nicht zur Verfügung steht. Es werden die verschiedenen Situationen anhand von Beispielen erläutert. Checklisten erleichtern das Verständnis und die Umsetzung.

Die Kernthemen:
  • Grundbegriffe der Betriebsratsvergütung
  • Entgeltentwicklung von Betriebsratsmitgliedern
  • Benennen von Vergleichspersonen
  • Begriff des Entgelts
  • Zivilrechtliche Rechtsfolgen
  • Abschluss eines Vergleichs

Die Autoren:
Prof. Dr. Gregor Thüsing, LLM., Direktor des Instituts für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit der Universität Bonn
Dr. Matthias Denzer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit der Universität Bonn
Mehr Informationen
Verfügbarkeit Lieferbar
ISBN 978-3-7663-6790-7
Seiten 209
Erscheinungsform gebunden
Anspruch einfach
Autor Gregor Thüsing, Matthias Denzer
Verlag Bund-Verlag, Frankfurt
Zielgruppe Arbeitnehmerberatung, Betriebsrat
Erscheinungsdatum 14.08.2019
Ausstattung Buch

Anspruch:

Die Punkte beschreiben den Charakter eines Artikels und unterstützen Sie in Ihrer eigenen Bewertung:
einfach: leicht verständlich und schnell zu lesen, ideal zum Einstieg in Themen.
mittel: meist bei Standardtiteln, verständlich geschrieben, Vorkenntnisse sind von Vorteil, jedoch nicht zwingend notwendig.
gehoben: Experten-Titel, überwiegend für freigestellte Interessenvertreter, juristisch gebildete Nutzer und Anwälte geschrieben
einfach
mittel
gehoben

Ihr Recht auf Fachliteratur

Ihre Bestellung sollte rechtssicher verfasst sein, damit sie vom Arbeitgeber bzw. Dienstherren übernommen wird.

Gehen Sie auf Nummer sicher mit unseren Bestellscheinen für Betriebsräte, Personalräte und Schwerbehindertenvertretungen.

Zu den Bestellscheinen.