Humanisierung der Arbeit 4.0

Prävention und Demokratie in der digitalisierten Arbeitsgesellschaft

Lieferbar
19,80 €
bitte wählen Sie:
Lieferbar
1. Auflage 2020 (April 2020)
Seiten 238
Erscheinungsform kartoniert
ISBN 978-3-96488-031-4
-
+
Humanisierung der Arbeit in den 1970er Jahren und Arbeit 4.0 aktuell - die damals wie heute relevante Perspektive lautet: demokratische Arbeit im Epochenbruch gestalten.

Ergebnisse und Erfahrungen aus der Debatte über die Humanisierung der Arbeit (HdA) der 1970er Jahre in die heutige Zeit zu holen, heißt zunächst, Diskurse zweier getrennter Welten zu vermitteln: einer noch weitgehend analogen, nationalen Welt, einer Zeit ohne Smartphones, Tablets und Internet und einer zunehmend digitalen, globalen Arbeitswelt. Das gelingt nicht als technisch-technokratischer Transfer von Wissen, sondern nur im Dialog. Das gilt für die arbeitspolitisch Aktiven in Wirtschaft und Gesellschaft im gleichen Umfange wie für die arbeitsbezogenen Wissenschaften.

Dabei zeigt sich: Die Herausforderungen der Zukunft bedürfen inhaltlicher Anstrengungen und Lösungen, die sich nur zu einem geringen Teil aus dieser Vergangenheit speisen können. Relevant sind hingegen bewährte wesentliche Verfahren der Entwicklung und Gestaltung, die weiter eingesetzt werden können. Diese Verfahren sind durch Autonomie und Beteiligung der Betroffenen gekennzeichnet, die in einem ganzheitlichen Sinne, also auch die Gesundheit umfassend, einbezogen werden.

Die Themen:

  • Lehren aus der »Humanisierungsdebatte« für die Gestaltung digitalisierter Arbeit
  • Arbeitsschutz in der flexibilisierten Arbeitswelt
  • Prävention 4.0
  • Psychosoziale Belastungen als transnationale Problemstellung
  • Betriebsratsarbeit hat Zukunft
  • Neue Wirtschaftsdemokratie - zum Stand der Debatte
Die Herausgeber*Innen:

Arno Georg, bis 2019 Koordinator des Forschungsbereiches Arbeitspolitik und Gesundheit an der Sozialforschungsstelle der Technischen Universität Dortmund.

Kerstin Guhlemann, seit 2019 Koordinatorin des Forschungsbereiches Arbeitspolitik und Gesundheit an der Sozialforschungsstelle der Technischen Universität Dortmund.

Gerd Peter, 1976-1981 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projektträger HdA, Bonn, zuletzt stellvertretender Fachlicher Leiter; Geschäftsführender Direktor der Sozialforschungsstelle Dortmund Landesinstitut 1988-2002.
Mehr Informationen
Verfügbarkeit Lieferbar
ISBN 978-3-96488-031-4
Seiten 238
Erscheinungsform kartoniert
Anspruch mittel
Autor(en) Arno Georg, Kerstin Guhlemann, Gerd Peter
Verlag VSA: Verlag, Hamburg
Zielgruppe Arbeitnehmerberatung, Betriebsrat
Erscheinungsdatum 20.04.2020
Ausstattung Buch
Produktgattung Darstellungen

Anspruch:

Die Punkte beschreiben den Charakter eines Artikels und unterstützen Sie in Ihrer eigenen Bewertung:
einfach: leicht verständlich und schnell zu lesen, ideal zum Einstieg in Themen.
mittel: meist bei Standardtiteln, verständlich geschrieben, Vorkenntnisse sind von Vorteil, jedoch nicht zwingend notwendig.
gehoben: Experten-Titel, überwiegend für freigestellte Interessenvertreter, juristisch gebildete Nutzer und Anwälte geschrieben
einfach
mittel
gehoben
Search engine powered by ElasticSuite