Gleichgeschlechtliche Ehe und kirchliches Arbeitsverhältnis

Beiträge zum Arbeitsrecht Bd.Nr.:10

Lieferbar
99,00 €
bitte wählen Sie:
Lieferbar
1. Auflage 2020 (Juni 2020)
Seiten ca. 442
Erscheinungsform gebunden
ISBN 978-3-16-159336-9
-
+
Die gelebte Homosexualität widerspricht der katholischen Glaubens- und Sittenlehre. Gleichgeschlechtlich verheiratete Bewerber für den Dienst der katholischen Kirche können deshalb allein wegen ihres Personenstandes abgelehnt und kirchliche Arbeitnehmer, die eine gleichgeschlechtliche Ehe eingehen, nur aus diesem Grunde entlassen werden. Ist diese Praxis der katholischen Kirche, die weit über das hinausgeht, was "normalen" Arbeitgebern erlaubt ist, rechtlich zulässig? Anne Geismann untersucht die grundlegenden verfassungsrechtlichen, europarechtlichen und einfachgesetzlichen Fragestellungen und setzt sich insbesondere kritisch mit einschlägigen aktuellen Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts und des Europäischen Gerichtshofs auseinander. Letztere widersprechen sich inhaltlich und werfen dadurch brisante und hochaktuelle Fragen zum Spannungsverhältnis von Verfassungs- und Europarecht auf.

Autorin:
Anne Geismann Geboren 1985; Studium der Rechtswissenschaften mit Begleitstudium im Europäischen Recht an der Universität Würzburg und an der Universitetet i Bergen (Norwegen); Referendariat in Würzburg; wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Zivilprozessrecht der Universität Würzburg; 2019 Promotion; derzeit Richterin in Köln.
Mehr Informationen
Verfügbarkeit Lieferbar
ISBN 978-3-16-159336-9
Seiten ca. 442
Erscheinungsform gebunden
Anspruch gehoben
Autor(en) Anne Geismann
Verlag Mohr Siebeck, Tübingen
Reihe Beiträge zum Arbeitsrecht
Zielgruppe Arbeitnehmerberatung, MAV
Erscheinungsdatum 12.06.2020
Ausstattung Buch
Produktgattung Darstellungen

Anspruch:

Die Punkte beschreiben den Charakter eines Artikels und unterstützen Sie in Ihrer eigenen Bewertung:
einfach: leicht verständlich und schnell zu lesen, ideal zum Einstieg in Themen.
mittel: meist bei Standardtiteln, verständlich geschrieben, Vorkenntnisse sind von Vorteil, jedoch nicht zwingend notwendig.
gehoben: Experten-Titel, überwiegend für freigestellte Interessenvertreter, juristisch gebildete Nutzer und Anwälte geschrieben
einfach
mittel
gehoben
Search engine powered by ElasticSuite